Formular Vorsorgevollmacht

vorsorgevollmachtEin Unfall oder eine schwerwiegende Erkrankung kann innerhalb kürzester Zeit zur eigenen Handlungs- und Entscheidungsunfähigkeit führen. In diesen Fällen haben selbst Verwandte oder Ehepartner kein automatisches Recht zur Stellvertretung.

 

Darum muss gerichtlich ein Betreuer bestellt werden, der im Sinne des Vertretenen die geschäftlichen Angelegenheiten weiterführen und auch Entscheidungen über medizinische Behandlungen treffen wird.

Wer diesen Gerichtsweg vermeiden und eine Person seines Vertrauens beauftragen will, kann durch eine Betreuungsverfügung oder Vorsorgevollmacht den gewünschten Betreuer selbst bestimmen und diesem entsprechende Vollmachten erteilen. Die Generalvollmacht ist eine umfassende Ermächtigung zu allen Erklärungen und Rechtsgeschäften bis hin zur Bestimmung des Aufenthaltsortes. Für wichtige Geschäfte ist die Beurkundung durch einen Notar vorgeschrieben. In persönlichen Angelegenheiten (z.B. medizinische Behandlung) müssen die Befugnisse des Vertretungsberechtigten ausdrücklich benannt und genau beschrieben werden. Mit einer Patientenverfügung können z.B. Anordnungen getroffen werden, wie lange bei unheilbarer Erkrankung die medizinische Behandlung fortgesetzt werden soll. Die Vollmacht ist nur dann gültig, wenn die darin möglichst genau definierten Voraussetzungen konkret nachgewiesen werden.

Wer die Errichtung einer Vorsorgevollmacht beabsichtigt, sollte sich in jedem Fall ausführlich über die zahlreichen und unterschiedlichen Regelungsmöglichkeiten informieren und rechtlichen Rat einholen. Eine gute erste Informationsquelle bietet auch das Internet, wo auf einschlägigen Seiten Musterformulare und Vordrucke mit weiteren Erläuterungen zum meist  Download angeboten werden.

VN:F [1.9.18_1163]
Rating: 4.3/10 (6 votes cast)
Formular Vorsorgevollmacht, 4.3 out of 10 based on 6 ratings